Externes Audit II.

Vor zwei Jahren habe ich mit Simone aus unserer Forschungsgruppe playgrouphd darüber nachgedacht, wie wir die Produkte unserer Arbeit für die Praxis prüfen lassen können (hier). Inzwischen haben wir den Weg des Externen Audits verfeinert, den ich am Beispiel meiner Handlungsanleitung beschreibe: Der „Leitfaden für den Einsatz von Spielen in der Vorlesung“ wurde auf der Grundlage der Untersuchungsergebnisse verfasst (Produkt t1) und anschließend in einem Internen Audit von Mitgliedern der Forschungsgruppe diskutiert. Auf der Basis der analysierten und dokumentierten Ergebnisse des Internen Audits wurde der Leitfaden verändert (Produkt t2). Dozierende verschiedener Hochschulen, mit und ohne Erfahrung mit Spielen in der Vorlesung, erhielten daraufhin den modifizierten Leitfaden zur Beurteilung mit Blick auf die praktische Durchführung (Externes Audit). Die Analyse und Dokumentation der Ergebnisse dieses Externen Audits führte zu weiteren Änderungen des Leitfadens (Produkt t3). Der Leitfaden wurde daraufhin einem Praxistest unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der Umgang mit dem Leitfaden von den Dozierenden in der Praxis flexibel gehandhabt wird, indem die Lehrenden selbständig Anpassungen der Vorschläge aus der Handlungsanleitung an die eigene Vorlesung vornehmen. Der Idealfall ist erreicht. Das folgende Schema stellt den Prozess des gesamten Audits dar:

Audit Grafik 170207

Advertisements

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: