Int19_IP16_Doz10 (1): Ein Profi unter Experten

Nach dem ersten Audit (hier) musste ich den Expertenbegriff von Leo Roth (1977) genauer definieren, weil mir „Dozenten“ allein nicht mehr ausreichend für meine Fragestellung erschien. Die zukünftigen Expertinnen und Experten sollten nun neben didaktischen Kenntnissen auch verschiedene Methoden in ihren Vorlesungen anwenden und als Sahnehäubchen einen Hauch von Spielerfahrung besitzen. Solche Experten zu finden, dauert natürlich. Nach vier Monaten Suche traf ich jedoch auf einen Profi, der diese Ansprüche mehr als erfüllen konnte. Der Expertenstatus dieser Interviewperson (IP) trägt z. B. folgende Kennzeichen:

  • Die IP gestaltet ihre Vorlesungen abwechslungsreich, u.a. mit Übungen und Spielen (§6) und verfügt über lang[zwölf]jährige Erfahrung mit Hörsaalspielen (§§44; 92).

  • Die IP beschafft sich selbständig Informationen und Anregungen für neue Spiele aus Büchern (§36d). Sie pflegt kollegialen Austausch über Spiel als Methode (§86) sowie Austausch mit Spieleentwicklern, Mitgliedern einer Spielvereinigung und anderen Spielbegeisterten (§82).

  • Nach dem Einsatz von Spielen erfolgt eine schriftliche Reflexion und Veröffentlichung der Methode Hörsaalspiel (§36a).

  • Der Einsatz von Spielen erfolgt besonders in selbst konzipierten Modulen (§68), aber auch als externe Durchführung in Vorlesungen anderer Dozierender (§68). Die IP entwickelte eigens ein Modul mit Spielen (§86).

  • Die IP schätzt die Durchführung von eigenen Hörsaalspielen als problemlos ein (§86) und zeigt einen flexiblen Umgang mit externen Problemen: „Kürzlich hatte ich ein Spiel spielen lassen und plante dafür ¾ h ein. Nach einer halben Stunde musste ich aus Gründen „höherer Gewalt“ abbrechen. Macht ja nichts!“ (§88).

  • Der kreative Umgang mit bestehenden Spielen im Sinne von Anpassung und Weiterentwicklung (§94), wie z. B. Ergänzung der Spielregeln durch Hinzufügen des Elementes Wettbewerb (§78), rundet den Status als Profi unter den Experten ab.

Neben didaktischen Kenntnissen werden von der IP also auch verschiedene Methoden in der Vorlesung angewendet und als Sahnehäubchen ist sogar wesentlich mehr als ein Hauch von Spielerfahrung vorhanden. Was dieses Audit nun für den Leitfaden bedeutet, soll im nächsten Blogbeitrag beschrieben werden.

Advertisements

1 comment so far

  1. […] (§94). Die genannte Entwicklung eigener Spiele (§36c) unterstreicht neben weiteren Merkmalen (hier) den Status der IP als Experte für das […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: