BP_6_VL_6: Die fröhlichen Selbständigen

Auf den ersten Blick ähnelt der Ablauf der Vorlesung in diesem Beobachtungsprotokoll (BP) dem vorigen sehr (hier). Auf den zweiten Blick gibt es jedoch schon wieder kleine Entdeckungen: 1. Störungen treten nur vor und/oder nach dem Spiel auf. Die Spielphase selbst bleibt störungsfrei. Mit Störung ist hier gemeint, dass z. B. Studierende den Hörsaal während der Vorlesung betreten oder verlassen. Große Unruhe würde ebenso als Störfaktor der Lehrveranstaltung zählen. Jetzt wäre natürlich im Vergleich aller Protokolle interessant, ob das Spiel in den anderen Vorlesungen ebenfalls störungsfrei verlief.
2. Nachdem auch diesmal die Lehrkraft in der Vorbereitungsphase den Hörsaal für wenige Minuten verlassen hat, kommt es im Gegensatz zum BP_5 nicht zu den o. g. Störungen im großen Umfang, sondern zu einem bemerkenswert positiven Verhalten der Studierenden. Sie organisieren ohne Ansage der Lehrperson die Gruppeneinteilung eigenständig (s. Abb. 1).

Abb. 1: Integratives Diagramm „Spielverlauf“

3. Insgesamt traten während der Gesamtspielzeit (= Spiel einschließlich Vor- und Nachbereitungsphase) ebenfalls weniger Störungen auf als in der restlichen Vorlesungszeit (7 : 4, vgl. Abb. 2). Wenn sich das im Vergleich aller Beobachtungen bestätigt, wäre das schon ein Hammer oder wenigstens ein Hämmerchen.

Vorlesungsverlauf

Abb. 2: Integratives Diagramm „Vorlesungsverlauf“

4. Die Studierenden kontrollieren sich selbständig gegenseitig nach der Erklärung der Spielregeln durch die Lehrperson. Die Selbständigkeit dieser Gruppe ist für mich faszinierend. Wenn man den Kontext der Vorlesung berücksichtigt (die Studierenden haben das Fach ursprünglich gar nicht gewählt, sondern müssen die Veranstaltung besuchen), dann wirkt das Verhalten der Gruppe vorerst beinahe unerklärlich.
5. Das zwanglose Verhalten der Lehrperson könnte eine Ursache für die fröhliche Atmosphäre in der Vorlesung sein, in der dreimal gelacht wurde. Während des Spiels konnte nur ein Lachen der Gruppe beobachtet werden. Jedoch klopften die Studierenden nach jeweils richtigen Antworten und zum Schluss des Spiels freudig auf die Tische.
6. Die Lehrkraft handelt flexibel, was das Thema des Spiels betrifft. Das führt aber nicht zu einem thematischen Bezug zwischen Vorlesung und Spiel und ist besonders deshalb als vertane Chance zu werten, weil ein/e Studierende/r ausdrücklich nach dem Thema fragte.
7. Flexibilität zeigt die Lehrperson auch in anderen Handlungen. Beispielsweise wird die Zeitvorgabe verlängert, als die Studierenden dagegen protestieren, weil sie noch in die Bearbeitung der Aufgabe vertieft waren. Ein/e „überzählige/r“ Studierende/r wird als „Zeitwächter/in“ ernannt.
8. Im Spiel einschließlich Vorbereitung arbeiten auch die Studierenden mit, die vorher offensichtlich abgelenkt waren.

Konstruktion einer analytischen Geschichte: Im Mittelpunkt steht das Verhalten der Studierenden. In der ausgedehnten Vorbereitungsphase hält sich die Lehrperson im Hintergrund des Geschehens und leistet Unterstützung nur auf Anfrage der Studierenden. Die selbständige Organisation des Spiels durch die Studierenden und ihr Interesse am Spiel führen dazu, dass alle Studierenden mitarbeiten und das Spiel störungsfrei in einer lockeren Atmosphäre verläuft.

Konstruktion einer Grounded Theory: Wenn Dozierende die Vorbereitung eines Spiels in der Vorlesung nur im Bedarfsfall unterstützen, dann führt die eigenständige Organisation des Spiels durch die Studierenden sowie das Interesse am Spiel zur Aktivierung aller Studierenden und zu einem störungsfreien Spielverlauf in lockerer Atmosphäre.

Kritik: An der Vorlesung nahmen nur 21 Studierende teil. Diese kleine Gruppengröße geht leider mit vollem Schwung an meinem Thema vorbei. Außerdem ist die Vorlesung an sich schon eine Ausnahme hinsichtlich verpflichtender Teilnahme trotz anderer Fächerwahl der Studierenden.

Advertisements

1 comment so far

  1. […] lässt sich erklären, dass 1. vorher abgelenkte Studierende intensiv am Spiel beteiligt sind (BP_6_VL_6), 2. emotionale Rufe zur Motivation der Mitspieler eingesetzt werden (BP_7_VL_8), 3. die […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: